Staffel der Herren
 
Rang
Name
Land
Schießen
Zeit
Diff
 
Name
Land
Schießen
Zeit
1
Martin Fourcade
FRA
0+1+0+0
41:51.40
2
Dominik Landertinger
AUT
0+0+1+0
+ 13.90
3
Emil Hegle Svendsen
NOR
0+0+1+0
+ 17.30
4
Tim Burke
USA
0+0+1+0
+ 17.60
5
Simon Eder
AUT
1+0+0+0
+ 18.40
6
Simon Fourcade
FRA
1+0+1+0
+ 18.60
7
Tarjei Boe
NOR
0+0+1+1
+ 20.50
8
Anton Shipulin
RUS
0+0+0+1
+ 30.90
9
Evgeniy Garanichev
RUS
0+1+0+1
+ 35.30
10
Michal Slesingr
CZE
0+0+2+1
+ 47.70
11
Andriy Deryzemlya
UKR
1+0+1+1
+ 52.30
12
Ondrej Moravec
CZE
0+1+0+2
+ 58.60
13
Fredrik Lindström
SWE
0+0+1+0
+ 1:02.40
14
Lowell Bailey
USA
0+1+1+1
+ 1:02.80
15
Christoph Sumann
AUT
0+1+1+1
+ 1:08.10
16
Vetle Christiansen
NOR
1+0+1+1
+ 1:14.30
17
Daniel Mesotitsch
AUT
1+0+0+2
+ 1:16.10
18
Arnd Peiffer
GER
0+3+1+0
+ 1:35.30
19
Alexey Slepov
RUS
1+0+0+2
+ 1:36.90
20
Florian Graf
GER
2+1+1+0
+ 1:39.40
21
Dmitry Malyshko
RUS
1+1+1+1
+ 1:39.60
22
Björn Ferry
SWE
2+0+1+0
+ 1:43.50
23
Jean Guillaume Beatrix
FRA
0+1+2+1
+ 2:19.40
24
Lukas Hofer
ITA
2+2+0+1
+ 2:30.10
25
Ole Einar Bjoerndalen
NOR
0+3+0+0
+ 2:30.30
26
Jakov Fak
SLO
0+1+0+1
+ 2:39.30
27
Andreas Birnbacher
GER
1+0+3+2
+ 2:45.60
28
Erik Lesser
GER
1+2+0+4
+ 3:02.00
29
Carl Johan Bergman
SWE
0+2+2+2
+ 3:29.20
30
Andrei Makoveev
RUS
2+2+0+1
+ 4:48.80
Letzte Aktualisierung: 20:59:50
 
 
Das war es für heute vom Biathlon. Nun geht es für die Athleten in die WM-Vorbereitung. Die Titelkämpfe starten am 7. Februar mit der Mixed-Staffel. Bis dahin!
 
 
Und die DSV-Herren? Das Wochenende in Antholz ist sicherlich nicht der Maßstab. Außer Andreas Birnbacher fand keiner der deutschen Herren wirklich in die Spur. Heute erwischte es Erik Lesser, der viermal in die Strafrunde musste.
 
 
Mit Frankreich und Russland sind heute zwei Staffeln vorn gelandet, die wohl auch in Nove Mesto im Kampf um Gold ein wichtiges Wörtchen mitreden. Bei der WM wird sich auch Norwegen ganz vorn mit dabei sein.
 
Johannes Kühn (GER) bringt den siebten Platz ins Ziel.
 
Dominik Landertinger (AUT) sichert für Österreich das Podest.
 
Wir haben ein Duell zwischen Frankreich und Russland erwartet und bekommen. Für Dmitry Malyshko (RUS) und Russland bleibt 'nur' der zweite Platz.
 
Der Sieg geht an das französische Quartett.
 
 
Martin Fourcade (FRA) baut seinen Vorsprung auf zwölf Sekunden aus.
 
 
Johannes Kühn (GER) musste stehend einmal nachladen. Als Siebter geht es auf die Schlussrunde. Nach vorne geht da nichts mehr.
8. Schießen
Auch der Kampf um den dritten Platz wird zum Drama. Zdenek Vitek (CZE) und Dominik Landertinger (AUT) müssen beide in die Strafrunde, der Österreicher ist etwas schneller und hat im Kampf um das Podest die Nase vorn.
8. Schießen
Das spannende Finish am Schießstand. Sowohl Dmitry Malyshko (RUS) als auch Martin Fourcade müssen zweimal nachladen. Der Franzose reichen die zwei Extrapatronen, der Russe braucht noch eine dritte. Der Sieg geht damit an Frankreich.
 
 
Nach Schnee und Regen folgt nun Nebel. Das Wetter schlägt heute Kapriolen.
 
 
Johannes Kühn (GER) gelingt die Staffelpremiere. Fünf Treffer bringen ihn auf den siebten Platz.
 
 
Martin Fourcade (FRA) ist schon wieder am Russen dran und versucht ihn zu kontrollieren.
7. Schießen
Zdenek Vitek (CZE) und Dominik Landertinger (AUT) lassen das Duell um den dritten spannend werden. Auch die beiden treffen ohne Nachlader.
7. Schießen
Da nutzt Dmitry Malyshko (RUS), der mit fünf sicheren Treffern die Führung übernimmt.
7. Schießen
Martin Fourcade (FRA) korrigiert sein Gewehr.Trotzdem muss er zwei Patronen nachladen.
 
 
Martin Fourcade (FRA) kann sich leicht absetzen.
 
 
Eigentlich sollte Simon Schempp Schlussläufer sein. Rückenschmerzen verhinderten einen Start. Johannes Kühn durfte als Ersatzmann zwar einspringen, musste aber die Position auch übernehmen.
 
 
Als Neunter übergibt Arnd Peiffer (GER) an den Debütanten Johannes Kühn.
3. Wechsel
 
Der Kampf um den dritten Platz wird nun zwischen Zdenek Vitek (CZE) und Dominik Landertinger (AUT) ausgetragen. Noch hat er Tscgeche einen kleinen Vorsprung.
3. Wechsel
Dmitry Malyshko (RUS) folgt dem Franzosen nur mit zwei Sekunden Rückstand.
3. Wechsel
Martin Fourcade (FRA) geht führend auf die abschließenden 7,5 Kilometer.
 
 
Alexis Boeuf (FRA) nutzt den kurzen Anstieg zum Antritt. Evgeniy Garanichev (RUS) ist zunächst überrascht, kann dann aber den Anschluss halten.
 
 
Arnd Peiffer (GER) muss stehend zweimal nachladen, bleibt auf dem zwölften Platz.
6. Schießen
Jaroslav Soukup (CZE) verliert etwas an Zeit, ist aber weiter Dritter.
6. Schießen
Alexis Boeuf (FRA) und Evgeniy Garanichev (RUS) beginnen gleichzeitig und verschießen gleichzeitig auch im fünften Schuss. Aber der Nachlader sitzt ebenso gleichzeitig.
 
 
Daniel Mesotitsch (AUT), die bisherige Überraschung dieses Wochenendes, ist Vierter. Er hat 20 Sekunden Rückstand zu Jaroslav Soukup (CZE).
 
 
Evgeniy Garanichev (RUS) macht das Rennen von vorne.
 
 
Arnd Peiffer (GER) macht es besser als gestern. Ohne Nachlader kippen die fünf Scheiben. Er nimmt Platz 10 ins Visier.
5. Schießen
Magnus Jonsson (SWE) hält dem Drück nicht stand. Der Schwede muss in die Strafrunde und fällt auf den siebten Platz zurück
5. Schießen
An der Spitze sehen wir ein starkes Schießen. Alexis Boeuf (FRA) , Jaroslav Soukup (CZE) und Evgeniy Garanichev (RUS) räumen im Gleichschritt die Scheiben schnell ab.
 
 
Alexis Boeuf (FRA) übernimmt die Führungsarbeit. Und Evgeniy Garanichev (RUS) findet wieder Anschluss an das Spitzentrio.
 
 
Arnd Peiffer (GER) hat bei der Übergabe fast zwei Minuten Rückstand im Gepäck. Das geht es maximal noch um einen Platz in den Top Ten.
2. Wechsel
Fünf Sekunden hinter dem Spitzentrio geht Evgeniy Garanichev (RUS) in die Spur.
2. Wechsel
Für Tschechien übernimmt Jaroslav Soukup (CZE). Ihm folgen Magnus Jonsson (SWE) und Alexis Boeuf (FRA).
 
 
Erik Lesser (GER) findet sich auf den 15. Platz wieder. Der Rückstand zum Ersten beträgt 1:45.
 
 
Evgeny Ustyugov (RUS) verliert als den Anschluss an das Spitzentrio, hat aber noch Sichtkontakt.
 
 
Zunächst war Jean Guillaume Beatrix (FRA) führend vom Schießstand weggekommen. Nun gibt wieder der heute sehr starke Ondrej Moravec (CZE) an der Spitze den Takt an.
4. Schießen
Das DSV-Debakel setzt sich auch heute fort. Erik Lesser (GER) verpatzt das Schießen komplett. Er muss gleich viermal in die Strafrunde.
4. Schießen
Evgeny Ustyugov (RUS), Björn Ferry (SWE), Jean Guillaume Beatrix (FRA) und Ondrej Moravec (CZE) verpassen alle eine Scheibe und müssen nachladen.
 
 
Ondrej Moravec (CZE) ist fast wieder am Spitzentrio dran. Auch das deutsch-östereichische Duo verkürzt den Rückstand.
 
 
Erik Lesser (GER) ruht sich im Windschatten von Christoph Sumann (AUT) etwas aus. Der Rückstand zur Spitze bleibt überschaubar, ein fehlerfreies Schießen ist ja umso wichtiger.
 
 
Evgeny Ustyugov (RUS), Björn Ferry (SWE) und Jean Guillaume Beatrix (FRA) können sich leicht absetzen. Ondrej Moravec (CZE) hängt dahinter leicht in der Luft.
3. Schießen
Das setzt Erik Lesser (GER) ein wenig unter Druck, aber er hält ihm Stand und geht auch ohne Nachlader als Sechster auf die Jagd nach der Spitzengruppe.
3. Schießen
An der Spitze geben sich die ersten vier keine Blöße. Alle treffen ohne Nachlader.
 
 
Der Schnee geht nun in Regen über, das macht die Bedingungen nicht leichter.
 
 
Björn Ferry (SWE), der gestern schon im Verfolger glänzte, kann das Loch zum Russen zulaufen. Auch Ondrej Moravec (CZE) und Jean Guillaume Beatrix (FRA) sind fast dran.
 
 
Florian Graf (GER) konnte in seiner Schlussrunde noch einige Plätze gutmachen. Erik Lesser (GER) findet sich schon auf dem achten Platz wieder. Sein Rückstand auf Evgeny Ustyugov (RUS) beträgt 25 Sekunden.
1. Wechsel
An zweiter und dritter Stelle laufen nun Björn Ferry (SWE) und Ondrej Moravec (CZE).
1. Wechsel
Anton Shipulin (RUS) übergibt das Staffelholz an Evgeny Ustyugov (RUS).
 
 
Carl Johan Bergmann (SWE) kämpft sich auf seiner Schlussrunde weiter heran. Der Schwede kann den Rückstand verkürzen, ist Zweiter.
 
 
Anton Shipulin (RUS) zieht an der Spitze davon. Er will noch die eine oder andere Sekunden für die Kollegen herauslaufen.
2. Schießen
Als Zweiter folgt Evgeny Abramenko (BLS). Florian Graf (GER) braucht alle acht Patronen, um die Strafrunde zu vermeiden. Das kostet aber Zeit und wirft ihn auf den 13. Platz zurück.
2. Schießen
Viele Scheiben bleiben schwarz. Das nutzt Anton Shipulin (RUS), um mit fünf Treffern in Führung zu gehen.
 
 
Die beiden Gruppen an der Spitze haben sich zusammengeschlossen, die ersten Zehn liegen im Moment innerhalb von zehn Sekunden.
 
 
Florian Graf hält sich als Fünfter in der Spitzengruppe, die weiter von Simon Eder angeführt wird.
 
 
Anton Shipulin (RUS) brauchte zwei Nachlader. Der Russe läuft in einer ersten Verfolgergruppe mit nur geringem Abstand zur Spitze.
1. Schießen
Simon Fourcade (FRA) folgt als Zweiter. Auch Florian Graf kann die Nachladerpatronen stecken lassen. Er trifft im ersten Versuch und ist Fünfter.
1. Schießen
Simon Eder (AUT) beginnt schnell und trifft alles. Österreich geht zunächst in Führung.
 
 
Im dichten Pulk des Feldes kommt Florian Graf fast ins Straucheln. Er hält sich so gerade noch in der Spur. Es geht in Richtung Schießstand.
 
 
Anton Shipulin (RUS) schiebt sich gleich an die Spitze. Der Russe hat nach seinen beiden Siegen natürlich ordentlich Selbstvertrauen im Gepäck.
 
 
In der Stunde vor dem Rennen hat es ordentlich zu schneien angefangen. Damit haben die Herren komplett andere Bedingungen wie Freitag oder gestern.
 
Das letzte Rennen vor der WM ist freigegeben. Die 24 Staffeln sind unterwegs.
vor Beginn
 
Bei Norwegen verzichten Ole Einar Bjoerndalen, Emil Hegle Svendsen und Tarjei Boe auf einen Start in der Staffel. Dafür darf Tarjeis kleiner Bruder Johannes Thingnes erstmals bei den 'Großen' ran. Er läuft in einer Staffel mit Lars Helge Birkeland, Alexander Os und Henrik L'Abee-Lund.
vor Beginn
 
Für den heutigen Tagessieg kommen in erster Linie die Staffeln Russlands und Frankreichs in Frage, die hier in Bestbesetzung antreten. Für Russland starten Anton Shipulin, Evgeny Ustyugov, Evgeniy Garanichev und Dmitry Malyshko. Frankreich schickt die Fourcade-Brüder, Jean Guillaume Beatrix und Alexis Boeuf in die Loipe.
vor Beginn
 
Das gilt natürlich nicht unbedingt für Johannes Kühn, der ja in dieser Saison hauptsächlich Erfahrungen sammeln soll. Das darf er heute als Birnbacher-Ersatz erstmals auch in der Staffeln. Und dann haben ihn die Trainer auch gleich auf die Schlussposition gesetzt. Vor ihm laufen Florian Graf, Erik Lesser und Arnd Peiffer.
vor Beginn
 
Andreas Birnbacher, der im Sprint am Freitag ja noch Vierter wurde, fällt aufgrund eines Magen-Darm-Infekts auch in der Staffel aus. So sind nun die vier Herren gefragt, die gestern in der Verfolgung so weit hinter ihren Möglichkeiten geblieben sind.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Antholz zur Staffel der Herren.
Nr.
Name
Nation
1
Norwegen
NOR
2
Russland
RUS
3
Frankreich
FRA
4
Deutschland
GER
5
Österreich
AUT
6
Ukraine
UKR
7
Schweden
SWE
8
Tschechien
CZE
9
Slowakei
SVK
10
Slowenien
SLO
11
USA
USA
12
Italien
ITA
13
Weißrussland
BLR
14
Bulgarien
BUL
15
Schweiz
SUI
16
Kasachstan
KAZ
17
Estland
EST
18
Japan
JPN
19
Polen
POL
20
Großbritannien
GBR
21
Kanada
CAN
22
Rumänien
ROM
23
China
CHN
24
Serbien
SRB
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten