Sprint der Herren
 
Rang
Name
Land
Schießen
Zeit
Diff
 
Name
Land
Schießen
Zeit
1
Martin Fourcade
FRA
0+1+0+0
41:51.40
2
Dominik Landertinger
AUT
0+0+1+0
+ 13.90
3
Emil Hegle Svendsen
NOR
0+0+1+0
+ 17.30
4
Tim Burke
USA
0+0+1+0
+ 17.60
5
Simon Eder
AUT
1+0+0+0
+ 18.40
6
Simon Fourcade
FRA
1+0+1+0
+ 18.60
7
Tarjei Boe
NOR
0+0+1+1
+ 20.50
8
Anton Shipulin
RUS
0+0+0+1
+ 30.90
9
Evgeniy Garanichev
RUS
0+1+0+1
+ 35.30
10
Michal Slesingr
CZE
0+0+2+1
+ 47.70
11
Andriy Deryzemlya
UKR
1+0+1+1
+ 52.30
12
Ondrej Moravec
CZE
0+1+0+2
+ 58.60
13
Fredrik Lindström
SWE
0+0+1+0
+ 1:02.40
14
Lowell Bailey
USA
0+1+1+1
+ 1:02.80
15
Christoph Sumann
AUT
0+1+1+1
+ 1:08.10
16
Vetle Christiansen
NOR
1+0+1+1
+ 1:14.30
17
Daniel Mesotitsch
AUT
1+0+0+2
+ 1:16.10
18
Arnd Peiffer
GER
0+3+1+0
+ 1:35.30
19
Alexey Slepov
RUS
1+0+0+2
+ 1:36.90
20
Florian Graf
GER
2+1+1+0
+ 1:39.40
21
Dmitry Malyshko
RUS
1+1+1+1
+ 1:39.60
22
Björn Ferry
SWE
2+0+1+0
+ 1:43.50
23
Jean Guillaume Beatrix
FRA
0+1+2+1
+ 2:19.40
24
Lukas Hofer
ITA
2+2+0+1
+ 2:30.10
25
Ole Einar Bjoerndalen
NOR
0+3+0+0
+ 2:30.30
26
Jakov Fak
SLO
0+1+0+1
+ 2:39.30
27
Andreas Birnbacher
GER
1+0+3+2
+ 2:45.60
28
Erik Lesser
GER
1+2+0+4
+ 3:02.00
29
Carl Johan Bergman
SWE
0+2+2+2
+ 3:29.20
30
Andrei Makoveev
RUS
2+2+0+1
+ 4:48.80
Letzte Aktualisierung: 15:01:40
 
 
Das soll es von dieser Stelle gewesen sein. Morgen melden wir uns um 14.20 Uhr mit dem Sprint der Frauen wieder, die Herren sind dann am Samstag um 12.45 Uhr mit dem Verfolger dran. Bis dahin!
 
 
Er ist als 15. der beste Deutsche heute. Schauen wir noch auf die anderen Platzierungen: Johannes Kühn feiert mit Rang 17 ein starkes Debüt, Florian Graf wird 30. und ist damit zwei Plätze vor Erik Lesser. Andreas Birnbacher belegt Rang 40 und dürfte damit auch das Rote Trikot verlieren. Arnd Peiffer verpasst als 73. das Verfolgungsrennen.
 
 
"Das Schießen hat sehr gut funktioniert, zumal die Bedingungen nicht so einfach waren. Läuferisch war es sehr zäh", sagt Simon Schempp.
 
 
Schauen wir auf die Platzierungen: Fak siegt vor Svendsen und Fourcade, Tim Burke wird überraschend Vierter.
 
Mit Jay Hakkinen war gerade der letzte Starter beim zweiten Schießen. Er und die restlichen Läufer auf der Strecke werden aber nicht mehr in die Top-Platzierungen eingreifen können.
 
 
Eine Feier wird es aber wohl nicht geben, so Fak.
 
 
"Ich habe mich nicht perfekt gefühlt heute, bin aber sehr gut auf der Strecke gewesen", sagt der Tagessieger Fak.
 
Schade! Kühn hat auf den letzten Metern noch ein wenig verloren, ist im Ziel mit einer Minute Rückstand aber vorerst 16.
 
 
Johannes Kühn scheinen die Kräfte ein wenig zu verlassen, er hat auf dem ersten Abschnitt nach dem Schießen über zehn Sekunden verloren.
 
 
"Ich bin total enttäuscht, der Platz ist indiskutabel", sagt Peiffer, der nun schon 61. ist und damit definitiv den Verfolger verpasst hat.
 
Schade! Johannes Kühn erlaubt sich einen Fehler im Stehen, dürfte aber dennoch unter die besten 20 kommen. Ein starker Einstand!
 
 
Arnd Peiffer ist im Ziel derzeit 52., das wird sehr eng mit dem Verfolger.
 
 
"Ich bin heute nicht 100-prozentig ins Rennen gekommen", sagt Andreas Birnbacher.
 
Simon Schempp kommt mit 52 Sekunden Rückstand ins Ziel und ist als bester Deutscher vorerst auf Rang 13.
 
Hut ab, Johannes Kühn! Der Debütant startet mit einer fehlerfreien Serie und hat nach dem ersten Schießen die drittbeste Zeit!
 
 
Damit dürfte der Weltcup-Sieg heute an Jakov Fak gehen, eigentlich sind keine Top-Favoriten mehr auf der Strecke.
 
Fourcade kann nicht mehr zulegen, er ist im Ziel Dritter!
 
 
Doch der Franzose fällt etwas zurück, nach 9,2 Kilometern ist er 3,1 Sekunden hinter der Bestzeit.
 
 
Schafft Fourcade den Tagessieg? Es dürfte erneut eine Zentimeter-Entscheidung geben. 1,4 Kilometer vor dem Ziel ist er 0,2 Sekunden hinter Fak.
 
Souverän! Simon Schmepp bleibt auch im Stehen fehlerfrei und ist damit sicherlich ein Kandidat für die Top Ten.
 
Als letzter Deutscher ist Debütant Johannes Kühn in die Loipe gegangen.
 
Welch ein Finish von Jakov Fak! Der Slowene sprintet ins Ziel und stellt eine neue Bestzeit auf. Er war 0,8 Sekunden schneller als Svendsen.
 
Perfektes Schießen von Martin Fourcade! Wahnsinnig schnell trifft er auch im Stehen alle fünf Scheiben und übernimmt die Bestzeit.
 
Peiffer hat im Ziel einen Rückstand von 2:52 und ist vorerst Letzter.
 
Guter Auftakt für Simon Schempp, der im Liegen als erster Deutsche fehlerfrei bleibt.
 
Jakov Fak trifft alle zehn Scheiben und hat nach dem zweiten Schießen die Bestzeit.
 
Florian Graf erlaubt sich auch im Stehen einen Fehler.
 
Was für eine Schlussrunde! Emil Hegle Svendsen hat auf dem letzten Umlauf etwa 20 Sekunden auf Burke gut gemacht und übernimmt deutlich die Führung.
 
Birnbacher hat im Ziel fast 90 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Das wird heute nichts mit einer Top-Platzierung. Lesser war gut zehn Sekunden schneller.
 
Fourcade startet mit fünf Treffern im Liegen, ist aber gut elf Sekunden hinter der Bestzeit.
 
Tim Burke ist im Ziel und hat vorerst über eine Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten.
 
Arnd Peiffer wahrt seine Chancen auf den Verfolger und trifft im Stehen alle Scheiben.
 
Nun hat auch Simon Schempp das Rennen aufgenommen.
 
Svendsen erlaubt sich im Stehen einen Fehler, ist aber vorerst ganz vorne mit dabei. Florian Graf patzt im Liegen ebenfalls einmal.
 
Deutlich schlechter läuft es bei Birnbacher, der im Stehen zwei Fehler schießt und somit kaum Chancen auf die Top Ten haben dürfte. Auch Lesser trifft nur dreimal.
 
Tim Burke sollten wir heute auf der Rechnung haben. Er hat als erster Athlet alle zehn Scheiben getroffen und nach dem zweiten Schießen vorerst deutlich die Bestzeit.
 
Björndalen erlaubt sich einen Fehler im Liegendschießen.
 
 
Peiffer hat bereits einen Rückstand von 1:56 Minuten nach dem ersten Schießen.
 
Das war gar nichts! Arnd Peiffer erlaubt sich vier Fehlschüsse, mal sehen ob er es überhaupt ins Verfolgungsrennen schafft.
 
Stark! Emil Hegle Svendsen trifft alle fünf Scheiben und unterbietet damit die vorherigen Bestzeit nach dem Liegendschießen um zwölf Sekunden.
 
Auch Andreas Birnbacher trifft nur viermal, gleich die erste Scheibe hat er nicht getroffen. Das gleiche Ergebnis erzielt Erik Lesser.
 
Pinter und Bergmann müssen jeweils einmal in die Strafrunde.
 
Klemen Bauer schießt schnell - und gut. Alle fünf Scheiben fallen, er übernimmt vorerst die Führung nach dem Liegendschießen.
 
 
Birnbacher lässt es ruhig angehen, nach zwei Kilometern ist er gut acht Sekunden hinter der Bestzeit.
 
Während die ersten Läufer gleich zum Schießen kommen, sind Emil Hegle Svendsen und anschließend Dominik Landertinger in die Loipe gegangen.
 
Nun hat der deutsche Hoffnungsträger Andreas Birnbacher das Rennen aufgenommen. Direkt hinter ihm folgt dann Landsmann Erik Lesser.
 
Schon zu Beginn sind einige interessante Ahleten dabei. Gerade ging Klemen Bauer ins Rennen, nun der Schwede Carl-Johan Bergman.
 
Das Rennen läuft, Evgeny Abramenko ist als Erster in die Loipe gegangen.
vor Beginn
 
Er ist mittlerweile der deutsche Top-Biathlet. Sein Debüt hingegen gibt heute Johannes Kühn, der erstmals im Weltcup mitmischt.
vor Beginn
 
"Andi hat sich gearbeitet und ist als Mensch gereift", sagt ARD-Expertin Kati Wilhelm zum Aufschwung bei Andreas Birnbacher.
vor Beginn
 
Top-Favorit Fourcade hat übrigens die Startnummer 43.
vor Beginn
 
Die Bedingungen in Pokljuka sind übrigens recht angenehm. Die Lufttemperatur beträgt minus 3 Grad.
vor Beginn
 
Das deutsche Team besteht zudem aus Erik Lesser (9), Arnd Peiffer (17), Florian Graf (30), Simon Schempp (51) und Johannes Kühn (84).
vor Beginn
 
Birnbacher hat sich für eine relativ frühe Startnummer entschieden und geht als Achter ins Rennen, zugleich als erster Deutscher.
vor Beginn
 
Der Deutsche führt damit auch die Sprint-Wertung im Weltcup an und startet somit heute mit dem Roten Trikot. Das Gelbe des Gesamtweltcup-Führenden trägt Fourcade.
vor Beginn
 
Den ersten Sprint in Östersund gewann Martin Fourcade, den zweiten in Hochfilzen Andreas Birnbacher.
vor Beginn
 
Die Stadt in Slowenien ist die dritte Station im diesjährigen Biathlon-Weltcup.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Pokljuka zum Sprint der Herren.
Nr.
Name
Nation
1
Evgeny Abramenko
BLR
2
Christian de Lorenzi
ITA
3
Klemen Bauer
SLO
4
Hidenori Isa
JPN
5
Carl Johan Bergman
SWE
6
Friedrich Pinter
AUT
7
Tim Burke
USA
8
Andreas Birnbacher
GER
9
Erik Lesser
GER
10
Danil Steptsenko
EST
11
Henrik L'abee-Lund
NOR
12
Miroslav Matiasko
CZE
13
Emil Hegle Svendsen
NOR
14
Dominik Landertinger
AUT
15
Scott Perras
CAN
16
Serguei Sednev
UKR
17
Arnd Peiffer
GER
18
Simon Hallenbarter
SUI
19
Fredrik Lindström
SWE
20
Andrei Makoveev
RUS
21
Ole Einar Bjoerndalen
NOR
22
Simon Desthieux
FRA
23
Zdenek Vitek
CZE
24
Christoffer Eriksson
SWE
25
Jean Beatrix
FRA
26
Michal Slesingr
CZE
27
Anton Shipulin
RUS
28
Dmitry Malyshko
RUS
29
Serhiy Semenov
UKR
30
Florian Graf
GER
31
Ondrej Moravec
CZE
32
Jean Philippe Leguellec
CAN
33
Jakov Fak
SLO
34
Andriy Deryzemlya
UKR
35
Lars Berger
NOR
36
Matej Kazar
SVK
37
Alexis Boeuf
FRA
38
Krasimir Anev
BUL
39
Björn Ferry
SWE
40
Lowell Bailey
USA
41
Andrejs Rastorgujevs
LAT
42
Simon Eder
AUT
43
Martin Fourcade
FRA
44
Sergey Novikov
BLR
45
Claudio Böckli
SUI
46
Dominik Windisch
ITA
47
Lukas Hofer
ITA
48
Evgeniy Garanichev
RUS
49
Vladimir Iliev
BUL
50
Tomaas Krupcik
CZE
51
Simon Schempp
GER
52
Florent Claude
FRA
53
Darko Damjanovski
MKD
54
Pietro Dutto
ITA
55
Tomas Hasilla
SVK
56
Tomas Kaukenas
LTU
57
Dino Butkovic
CRO
58
Yan Savitskiy
KAZ
59
Christoph Sumann
AUT
60
Junji Nagai
JPN
61
Roland Lessing
EST
62
Scott Gow
CAN
63
Rolands Puzulis
LAT
64
Lee-Steve Jackson
GBR
65
Roland Gerbacea
ROM
66
Jarkko Kauppinen
FIN
67
Evgeny Ustyugov
RUS
68
Vladimir Chepelin
BLR
69
Benjamin Weger
SUI
70
Janez Maric
SLO
71
Lars Helge Birkeland
NOR
72
Alexei Almoukov
AUS
73
Artem Pryma
UKR
74
Lukasz Szczurek
POL
75
Karoly Gombos
HUN
76
Long Ren
CHN
77
Tobias Arwidson
SWE
78
Russell Currier
USA
79
Michail Kletcherov
BUL
80
Krzysztof Plywaczyk
POL
81
Milanko Petrovic
SRB
82
Ivan Tcherezov
RUS
83
Lukas Kristejn
CZE
84
Johannes Kühn
GER
85
Arturs Kolesnikovs
LAT
86
Dmytro Pidruchnyi
UKR
87
Miroslav Kenanov
BUL
88
Julian Eberhard
AUT
89
Marcel Laponder
GBR
90
Magnus Jonsson
SWE
91
Peter Dokl
SLO
92
Mario Dolder
SUI
93
Aliaksandr Babchyn
BLR
94
Christian Martinelli
ITA
95
Dusan Simocko
SVK
96
Karol Dombrovski
LTU
97
Emir Hrkalovic
SRB
98
Alexander Os
NOR
99
Ahti Toivanen
FIN
100
Alexsandr Chervyhkov
KAZ
101
Grzegorz Bril
POL
102
Indrek Tobreluts
EST
103
Jay Hakkinen
USA
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten