Ski Alpin Liveticker

Bad Kleinkirchheim, Österreich13. Januar 2018, 10:45 Uhr
Super G der Damen
Gesamt Beendet
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Federica Brignone
1:09.80
2.
Lara Gut
1:09.98
+ 0.18
3.
Cornelia Hütter
1:10.26
+ 0.46
4.
Tiffany Gauthier
1:10.69
+ 0.89
5.
Nadia Fanchini
1:10.78
+ 0.98
6.
Tamara Tippler
1:10.90
+ 1.10
7.
Tina Weirather
1:11.04
+ 1.24
8.
Ricarda Haaser
1:11.15
+ 1.35
9.
Lindsey Vonn
1:11.23
+ 1.43
10.
Sofia Goggia
1:11.29
+ 1.49
 
Christine Scheyer
1:11.29
+ 1.49
12.
Johanna Schnarf
1:11.51
+ 1.71
13.
Ragnhild Mowinckel
1:11.71
+ 1.91
14.
Michelle Gisin
1:11.81
+ 2.01
15.
Anna Veith
1:11.84
+ 2.04
16.
Joana Hählen
1:11.92
+ 2.12
17.
Stephanie Venier
1:12.04
+ 2.24
18.
Tessa Worley
1:12.09
+ 2.29
19.
Corinne Suter
1:12.11
+ 2.31
20.
Anna Hofer
1:12.15
+ 2.35
21.
Laura Gauche
1:12.17
+ 2.37
22.
Jasmine Flury
1:12.27
+ 2.47
23.
Jennifer Piot
1:12.33
+ 2.53
24.
Ester Ledecka
1:12.42
+ 2.62
25.
Romane Miradoli
1:12.44
+ 2.64
26.
Breezy Johnson
1:12.57
+ 2.77
27.
Lisa Hörnblad
1:12.65
+ 2.85
28.
Priska Nufer
1:12.70
+ 2.90
29.
Laurenne Ross
1:13.19
+ 3.39
30.
Verena Stuffer
1:13.28
+ 3.48
Letzte Aktualisierung: 00:56:31
Ende
 
Tina Weirather nur Siebte, dennoch bleibt ihre Führung im Super-G-Weltcup komfortabel. Erste Verfolgerin ist jetzt allerdings Lara Gut, die sich morgen auch in der Abfahrt einiges ausrechnen kann. Hoffentlich bringt die Nacht ordentliche Minusgrade, damit die aufgeweichte Piste morgen früh renntauglich gemacht werden kann.
Fazit
 
Das war eine ordentliche Herausforderung! Die Brignone, Gut und auch Hütter außerordentlich gut bewältigten, die drei Besten stehen auf dem Podium, das passt. Sehr zufrieden werden auch Gauthier, Fanchini und Tippler sein, Top 6 ist für alle drei nicht Alltag.
Pallas
Was endlos währt, wird doch noch gut! Mit satten 7,5 Sekunden Rückstand kommt Carmina Pallas ins Ziel. Wir haben dieses Problemrennen erfolgreich über die Bühne gebracht, wunderbar. Überhaupt nur 36 Damen in der Wertung, so reichte es für Verena Stuffer tatsächlich noch zu einem Weltcuppunkt.
 
 
Aber noch einmal eine Unterbrechung.
Weidle
 
Gleich oben raus, wir werden nie erfahren, was für Weidle heute drin war. Und sie war schon die drittletzte Läuferin, gleich ist der Deckel drauf.
Hörnblad
 
1:12,65 von der Schwedin Lisa Hörnblad, so eine Leistung erhoffen wir uns gleich auch von Kira Weidle.
Ledecka
 
Die Tschechin Ester Ledecka verpasst zwar die Top 20 knapp, steht aber mit 1:12,42 auf der sicheren Seite.
Stuffer
 
Ob auch Verena Stuffers 1:13,28 für Punkte reichen, das gilt es abzuwarten.
Piot
 
Jennifer Piot schlägt die Vorgabe der US-Amerikanerin um gut zwei Zehntel.
Johnson
 
Breezy Johnson kommt trotz etlicher Fehler durch und kann sich als 24. einreihen.
Bassino
 
Reihenweise Ausfälle, kurze Startliste, klar, ein schwerer Super G und eine weiche Piste, aber billiger gibt es Weltcuppunkte selten. Man muss derzeit nur die miserablen 1:14,76 der Kanadierin Remme schlagen. Wäre Bassino locker geglückt, bei der letzten Zwischenzeit kam sie als Neunte durch! Nur um dann auch in den letzten Toren auszuscheiden.
Ortlieb
 
Nina Ortliebs Ambitionen enden schon etliche 100 Meter früher.
Wenig
 
Brauchbare Fahrt von Michaela Wenig, aber leider nur bis zur letzten Zwischenzeit. Dann patzt die Lenggrieserin, mit diesem Ausfall rückt die Quali für Pyeongchang in ganz weite Ferne.
Cook
 
Was die US-Amerikanerinnen heute mit Ausnahme von Vonn aufführen, das ist zweitklassig. Und Stacey Cook macht da keine Ausnahme, keine Frage, wenn sie mitgefahren wäre, dann hätte Shiffrin ihre Speedkolleginnen einmal mehr paniert.
Fest
 
Die junge Österreicherin Nadine Fest scheidet nach vielversprechendem Beginn leider aus.
Siebenhofer
 
Gewertet kann das Rennen schon mal werden, denn mit Nummer 30 ist jetzt auch Ramona Siebenhofer im Ziel. Punkte bekommt sie aber nur, wenn abgebrochen wird, ansonsten ist ihre Zeit sicherlich zu schwach.
Gauche
 
So wie auch für die Französin Laura Gauche. Brutales Startintervall jetzt, wir sehen nicht einmal mehr den ganzen Lauf. Klar, die Veranstalter wollen das Rennen schnellstmöglich über die Bühne bringen, das Wetter wird keinesfalls besser.
Nufer
 
Auch kein Galalauf von Priska Nufer, aber ein paar Pünktchen sollten sich für die Schweizerin noch ausgehen.
McKennis
 
Komplett neben der Linie gurkt Alice McKennis herum, haben die US-Amerikanerinnen schlecht besichtigt? Nur Wiles war noch langsamer als sie.
Haaser
 
Geht immer noch was! Ricarda Haaser sorgt zur Halbzeit ihres Laufs für Schnappatmung beim derzeitigen Podium. Im unteren Teil verliert sie aber dann doch deutlich, reicht aber immer noch für die Top 10 und Platz 8.
Wiles
 
Weiter geht es, aber Jacky Wiles fasst einen gigantischen Rückstand in allen Streckenteilen aus..
Hofer
 
Die Südtirolerin Anna Hofer fährt der Musik sehr deutlich hinterher. Jetzt aber auch noch schlechte Sicht, eine Nebelbank hat sich über die Piste gelegt.
Tippler
 
Tamara Tippler macht eigentlich alles richtig. Und wenn man alles richtig macht, dann überholt man in diesem Rennen Tina Weirather, die trotz ihres schweren Fehlers immer noch Sechste. Diesen Rang übernimmt prompt die Österreicherin.
Delago
 
Zweiter Ausfall, Nicol Delago hat offensichtlich kein Video vor ihrem Start von der Schmidhofer-Fahrt gesehen.
Miradoli
 
Weiter geht es endlich. Mit einer unsauberen Fahrt von Romane Miradoli. Das gibt punktemäßig nur einen Kleingewinn.
 
 
Nächste Präparierungspause. Gut, dass wir heute nur 53 Damen ins Ziel bringen müssen.
C. Suter
 
Auch Corinne Suter trifft die Ideallinie nicht immer. Beziehungsweise ab dem Mittelteil eigentlich gar nicht mehr, dementsprechend fällt sie sogar noch hinter Worley zurück.
Worley
 
Ausritt von Worley, ein Bremsschwung verhindert den Torfehler. Aber die Zeit ist weg.
N. Fanchini
 
Nadia Fanchini greift mehr an, wenn sie unten gut durch kommt, dann ist Top 5 drin! Exakt getroffen, sie wird vor Weirather Fünfte.
Veith
 
Das hat gedauert! Aber jetzt ist Veith unterwegs. An der Piste liegt es jedenfalls nicht, sie muss einige Schwünge doppelt ansetzen. Und so ist der Rückstand mit 2,04, ziemlich groß. Nicht alles riskiert zudem, aber das ist nicht ungewöhnlich in einer Olympiasaison.
 
 
Vor Anna Veith noch ein paar Korrekturen an der Piste, na klar, es ist ein Heimrennen für Österreichs Skiliebling.
M. Gisin
 
Oben ist Michelle Gisin voll dabei, aber das überrascht uns nicht. Auch diesmal verliert sie das Rennen im unteren Teil, letztlich fehlen satte zwei Sekunden auf Brignone.
Mowinckel
 
Auch Ragnhild Mowinckel kann im unteren Teil die Ideallinie nicht halten, aktuell zeigt sie mit 1:11,71, was für einen Top-10-Platz benötigt wird.
Gauthier
 
Und auch Tiffany Gauthier lässt die beiden Führenden noch einmal zittern. Im Zielhang kann sie aber nicht so auf Druck fahren wie Hütter zuvor. Somit Platz 4 für die Französin, auch gut.
Hütter
 
Von wegen Piste schon zu weich, Cornelia Hütter straft mich Lügen! Sie macht alles richtig und stößt in die Lücke zwischen Gut und Weirather.
Flury
 
Die Sensationssiegerin von Sankt Moritz ist mutiger unterwegs, aber trifft bei weitem nicht jeden Schwung. Klar, die weiche Piste wird nicht besser, auch Flury kassiert im unteren Teil gewaltig.
Venier
 
Weirather als Dritte ist so weit hinten, da ist heute ein Podiumsplatz im Sonderangebot. Stephanie Venier kann dieses nicht wahrnehmen, sie fährt zu defensiv und reiht sich als Neunte ein.
Hählen
 
Guter Beginn von Joana Hählen, dann überdreht sie einen Schwung, das kostet etliche Zehntel. Weitere Fehler folgen, letztlich ist somit nur Ross noch langsamer als die Schweizerin.
Brignone
Das könnte auch ein Kurs für eine Federica Brignone sein! Aber hallo, absolut fehlerfrei auf den Spuren von Gut. Wird ganz knapp, aber im Ziel gehen die Hände zum Himmel. 1:09,80, weil eben auch der Zielhang perfekt war.
Schnarf
 
Die Südtirolerin hält oben ganz gut mit Gut mit, aber im Zielhang wird die Linie unrund. Und somit nur ein enttäuschender Platz 6.
Gut
Lara Gut zeigt, wie man den technisch so schwierigen Teil fahren muss. Über eine Sekunde nimmt sie hier Weirather ab. Dann noch eine Schrecksekunde beim vorletzten Tor, der Stock fliegt in weitem Bogen ab. Macht nix, 1:09,98 sind eine ganz laute Ansage in Sachen Tagessieg.
Scheyer
 
Aber das war schon stark im Zielhang von Weirather. Auch Christine Scheyer verliert hier knapp drei Zehntel auf die Liechtensteinerin und ist zeitgleich mit Goggia Dritte.
Weirather
 
Selbst eine Tina Weirather taktiert im anspruchsvollen Mittelteil ein wenig und entschärft die Travese mit einer auf Sicherheit bedachten Linie. Auch danach nicht wirklich mutig, erst im Zielhang lässt sie die Bretter laufen. Und fängt so Vonn noch ab, 1:11,04 müssen aber keineswegs schon das Ende der Fahnenstange sein.
Ross
 
Ross patzt im Mittelteil wie Schmidhofer. Auch im Zielhang muss sie korrigieren, da passt ja überhaupt nichts! Und Vonn bleibt mit ihrem Sicherheitslauf weiter vorne.
Schmidhofer
 
Nicole Schmidhofer hat Veith im Nacken und geht in die Vollen. In der Traverse kann sie allerdings die Linie nicht halten und der Torfehler ist dann nicht mehr zu vermeiden.
Vonn
 
Franz Klammer sagte vor dem Rennen in seiner Heimat, dass sei der schwierigste Super G des Jahres. Wohl nicht ganz zu Unrecht, auch Lindsey Vonn zeigt sich beeindruckt und wählt eine für sie sehr vorsichtige Linie. Und schlägt damit die Goggia-Zeit nur knapp.
Goggia
Bis zur letzten Sekunde wurde noch an der Piste gearbeitet, jetzt kann tatsächlich gefahren werden. Sofia Goggia patzt gleich zweimal gewaltig, irgendwie kann sie einen Ausfall vermeiden, aber die Zeit vergessen.
Startliste
 
Weltcuppunkte, das ist heute weit einfacher als sonst. Denn nur 53 Damen sind überhaupt gemeldet. Alle Favoritinnen natürlich mit niedrigen Nummern, den Anfang machen Goggia, Vonn und Schmidhofer. Und wenn Carmina Pallas aus Andorra im Ziel abschwingt, dann ist das Ergebnis auch offiziell.
DSV
 
Vorfreude beim ÖSV und bei Swiss-Ski, im deutschen Lager sieht das etwas anders aus. Rebensburg hat Grippe und ist nicht dabei, damit bleibt nicht viel übrig. Michaela Wenig (Startnummer 37) und Kira Weidle (51) versuchen, ein paar Weltcuppunkte einzusacken, wir werden sie dabei natürlich trotz der hohen Nummern beobachten.
Favoritinnen
 
Wer will Weirather das Leben schwer machen? Natürlich die wiedererstarkten Vonn und Veith, aber auch Sofia Goggia hat plötzlich wieder die Form der Vorsaison gefunden. Dazu natürlich auch das Schweizer Trio Gisin, Gut und Flury sowie Österreichs Nummer 1, das ist immer noch Nicole Schmidhofer und nicht Anna Veith.
Weirather
 
Das Rennen um die Super-G-Kugel ist erfreulich spannend, auch wenn Tina Weirather nach drei Podestplätzen in den bisherigen vier Rennen einen kleinen Vorsprung herausgearbeitet hat. Und heute mit einem zweiten Sieg nach Lake Louise schon eine kleine Vorentscheidung erzwingen könnte. Denn dann kommen nur mehr drei weitere Rennen.
Shiffrin
 
Mikaela Shiffrin führt in allen Wertungen außer im Super G, aber sie hat keine Ambitionen in Sachen Kristallkugel auch bei den Speed-Disziplinen. Daher lässt sie dieses Rennwochenende aus, ist ja auch nicht sinnvoll, sich bis Olympia komplett zu verausgaben.
Bad Kleinkirchheim
 
Programmänderung in Bad Kleinkirchheim. Warmes Wetter sorgt für erhebliche Probleme, die Piste ist sehr weich und heute auch noch nicht abfahrtstauglich. Daher wird der für Sonntag geplante Super G vorgezogen, die Abfahrt soll dann morgen über die Bühne gehen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Bad Kleinkirchheim zum Super G der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Sofia Goggia
1:07.92
2.
Viktoria Rebensburg
1:08.24
0.32
3.
Lindsey Vonn
1:08.45
0.53
4.
Michelle Gisin
1:08.67
0.75
5.
Federica Brignone
1:08.85
0.93
6.
Tina Weirather
1:09.00
1.08
7.
Nadia Fanchini
1:09.07
1.15
8.
Anna Veith
1:09.12
1.20
9.
Nicole Schmidhofer
1:09.16
1.24
10.
Stephanie Venier
1:09.36
1.44
11.
Joana Hählen
1:09.42
1.50
12.
Ramona Siebenhofer
1:09.48
1.56
13.
Wendy Holdener
1:09.53
1.61
14.
Ragnhild Mowinckel
1:09.55
1.63
15.
Corinne Suter
1:09.57
1.65


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.